Grundsätze

Leitziel in unserem Kindergarten ist die Erziehung der Kinder zu beziehungsfähigen, wertorientierten und schöpferischen Menschen, die sich verantwortlich und selbstbewusst in ihre Umwelt (Familie, Gesellschaft, Staat) einbringen können.

Um diesen ganzheitlichen, elementaren Bildungsauftrag zu erfüllen, arbeiten wir, auch im Sinne des bayerischen Kindergartengesetzes, in folgenden Bereichen:

  • elementare Kommunikations- und Kreativitätserziehung
  • musikalische und künstlerische Erziehung
  • Erziehung zu Umwelt und Naturverständnis
  • religiöse Erziehung
  • Gesundheitserziehung
  • Erziehungspartnerschaft mit den Eltern
  • Inklusion

Die Pädagogik gründet sich auf der Kenntnis der Entwicklungsgesetze des Menschen (aus der Anthroposophie Rudolf Steiners und nun auch bestätigt durch die neuesten Erkenntnisse der Gehirnforschung).

Rudolf Steiner

Rudolf Steiner, um 1900

Des Weiteren ist es unser Anliegen, den Menschen als ganzheitliches Wesen zu begreifen, die leiblich-seelisch-geistige Gesundheit zu fördern und dafür Raum bzw. den Rahmen zu gestalten.

Belebt mit den Gedanken Rudolf Steiners, dem Begründer der Waldorfpädagogik, wird der Alltag folgendermaßen gestaltet:

  1. Das pädagogische Grundprinzip in den ersten sieben Jahren ist das Nachahmen durch das Vorbild.
  2. Im Mittelpunkt steht die Pflege des kindlichen Spiels und seine Freude an Bewegung.
  3. Die Bedeutung von Rhythmus des Tages- und Jahresablaufes
  4. Gestaltung der Phantasie und Kreativitätserziehung
  5. Gesundheitserziehung und Ernährung
  6. Inklusion im Kindergarten
  7. Wahrnehmung des Schutzauftrages nach § 8a Abs. 1 SGB VIII
  8. Zusammenarbeit mit den Eltern
  9. Für eine gesunde Entwicklung von Körper, Seele und Geist bieten wir Eurythmie an.
  10. Unsere besonderen Angebote für Kinder von 1,5 - 3 Jahren